Baustoffe aus der Natur

Baustoffe aus der Natur/ Frico Plus

Aus Konstruktionsvollholz wird eine stabile Riegelkonstruktion erstellt, das mit mehreren Lagen aus √∂kologischem Material, wie z.B. der Livingboard Holzwerkstoffplatte und der Naturgipskartonplatte, beplankt wird. Die R√§ume zwischen den Tragh√∂lzern werden mit Steinwolle gef√ľllt. Mit diesem Wandaufbau erreichen wir eine optimierte W√§rme- und Schallisolierung. Bei der  Putzfassade, dient Holzweichfaserplatte oder Naturkork als hochwertiger Putztr√§ger und zus√§tzliches D√§mmmaterial.

 

Konstruktionsvollholz

Ist ein speziell f√ľr die hohen Anforderungen des modernen Holzbaus entwickelter Baustoff mit exakt definierten Produkteigenschaften. Es ist technisch getrocknetes, festigkeitssortiertes und keilgezinktes Vollholzprodukt aus Fichte. Speziell ausgew√§hlte und zertifizierte Schnitth√∂zer werden produziert, technisch getrocknet und vorsortiert. Unter Einsatz modernster R√∂ntgen- und Lasertechnologie werden festigkeitsrelevante M√§ngel im Holz erkannt und kompromisslos ausgeschieden. Jedes Konstruktionsvollholz wird nach dem Keilzinken ausnahmslos der patentierten Zugpr√ľfung nach √Ėnorm B 4125 unterzogen und somit l√ľckenlos qualit√§tsgesichert.

 

Brettschichtholz

Unter Brettschichtholz (Leimbinder oder auch schichtenverleimtes Holz genannt) versteht man Bauteile f√ľr Holzkonstruktionen, die aus technisch getrockneten Fichtenbrettern hergestellt werden, wobei festigkeitsmindernde Fehlstellen und optische M√§ngel wie gro√üe √Ąste, gro√üe Harzgallen und Rindeneinw√ľchse ausgekappt werden. Durch das Heraustrennen von Schwachstellen und den schichtweisen Aufbau entsteht das High-Tech-Produkt Brettschichtholz.
Frico-Haus verwendet ausschliesslich Brettschichtholz f√ľr die  f√ľr Pfetten und Mauerb√§nke, Unterz√ľge und S√§ulen ebenfalls nur Brettschichtholz verwendet.
Holzbretter werden technisch getrocknet, gehobelt und dann der L√§nge nach mittels Keilzinkung zu sogenannten Lamellen verbunden. Diese Brettlamellen werden danach zu Kanth√∂lzern verschiedener Dimensionen verleimt und abschlie√üend nochmals gehobelt. F√ľr die Herstellung wird Massivholz verwendet.
Brettschichtholz ist ein zertifiziertes und g√ľte√ľberwachtes Produkt, welches mit einer maximalen Holzfeuchtigkeit von < 15 % eingebaut wird.
 
Vorteile des Brettschichtholzes in den Wandkonstruktionen: 

  • gro√üe Tragf√§higkeit bei geringem Gewicht
  • Rissbildung findet in erheblich geringerem Ma√üe als bei Vollholz statt
  • das Verdrehen und Verziehen der H√∂lzer ist praktisch ausgeschlossen
  • √∂kologische Unbedenklichkeit
  • kontrollierte Holzfeuchte
  • Ma√ühaltigkeit
  • im Vergleich zu Massivholz erm√∂glicht schichtenverleimtes Holz bei der Konstruktion gr√∂ssere Querschnitte und gr√∂ssere Spannweiten
  • hohe Formbest√§ndigkeit und Ma√ühaltigkeit
  • kontinuierliche Qualit√§t
  • h√∂here Festigkeit gegen√ľber Massivholz und Konstruktionsvollholz
  • Durch die starre Verbindung zwischen den einzelnen Holzbrettern entstehen Bauteile, die wesentlich bessere technische und statische Eigenschaften als Vollholz besitzen
  • gr√∂√üere Querschnitte m√∂glich als beim Vollholz
  • erh√∂hte Erdbebensicherheit gegen√ľber Stahlbeton und Ziegelbauweise

Holzweichfasserdämmung

 

Naturkorkdämmung als Vollwärmeschutz

Nach au√üen hin werden die Aussenwandelelemente mit einer Naturkorkd√§mmung als Vollw√§rmeschutz beplankt - der f√ľr ein behagliches, gesundes Wohnklima sorgt.
Kork ist ein au√üergew√∂hnlicher, 100%ig nat√ľrlicher Baustoff. Die besonders geringe Leitf√§higkeit von W√§rme oder Schall ist nur einer der zahlreichen Vorteile von Kork. Grund daf√ľr ist, dass die gasf√∂rmigen Elemente in undurchl√§ssigen Kammern versiegelt und durch ein feuchtigkeitsresistentes Material isoliert sind. Darum hat Kork eine der besten isolierenden Eigenschaften von allen nat√ľrlichen Materialien ? sowohl thermisch als auch akustisch.
Der Rohstoff Kork wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Die Rinde w√§chst jedoch wieder nach. Sie hat eine aus kleinen Zellen bestehende Wabenstruktur. Jede Zelle ist ein 14-seitiges Polyeder, dessen gesamter innerer Zellraum mit einem der Luft sehr √§hnlichen Gasgemisch gef√ľllt ist.
 
Vorteile der Naturkorkdämmung:

  • gute W√§rmespeicherf√§higkeit
  • gute W√§rme und Schalld√§mmung
  • dampfdiffusionsoffen
  • hohe Druckfestigkeit
  • tr√§gt zu einem angenehmen, gesunden Raumklima bei
  • keine Ver√§nderungen selbst bei hohen Temperaturschwankungen
  • gute √∂kologische Bewertung
  • alterungbest√§ndig
  • resistent gegen Sch√§dlingsbefall

Livingboard Holzwerkstoffplatten

Die Livingboard Holzwerkstoffplatte besteht aus 3 Schichten unterschiedlicher Späne, die durch höchstens 5 % formaldehydfreien PU-Bindemittels zusammengehalten werden. Das macht diese Platte so besonders umweltverträglich und in Verbindung mit der eingesetzten Fichte besonders emissionsarm.

Vorteile der Holzwerkstoffplatten:

  • Keine zus√§tzlichen Formaldeyhdemissionen durch formaldeydfreien Verleimung
  • Natur pur! ‚Äď PCP-, Lindan-, Phenol-, Isocyanat- und Formaldehydgehalte sind nicht
  • nachweisbar bzw. entsprechen dem von unbehandelten nat√ľrlichen Holz
  • Baubiologisch und Bau√∂kologisch nachweislich empfehlenswert
  • Sehr hohe und nahezu identische Festigkeiten in L√§ngs- und Querrichtung
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme nach dem Einbau
  • Durch die L√§nge von 8,50 m und die Breite von 2,68 m vermeidet man viele St√∂√üe.
  • Durch die Gr√∂√üe der Platte werden die Fenster und T√ľren aus der Platte herausgeschnitten ‚Äď Vermeidung von Ri√üebildung
  • Der Schrank h√§lt:  Livingboard besitzt im Vergleich zu OSB einen hohen Kopfzugwiderstand (Widerstand gegen den Durchzug des Schraubenkopfes). Der Grund liegt in der h√∂heren Rohdichte und homogenen Spanstruktur in den Plattenoberfl√§chen, bzw. in den sehr geringen Rohdichteschwankungen.

Gipskartonfeuerschutzplatten

Die Gipskartonfeuerschutzplatte wird in den L√§ngen 1,25 m, H√∂he 2,62 m und einer St√§rke von 1,25 cm verwendet, deren Fl√§chen und L√§ngskanten mit einem festhaftenden Spezialkarton ummantelt sind und deren Gipskern zus√§tzlich verfestigt und zur Verbesserung des Gef√ľgezusammenhaltes unter Brandeinwirkung mit mind. 0,2 Gew.%    3 ‚Äď 30 mm langen Glasfasern armiert sind.

Die Platten sind baubiologisch gepr√ľft und tragen zu einem angenehmen Raumklima durch Luftfeuchteausgleich bei. Wir verwenden Produkte der Firmen Rigips und Knauf.

Steinwolle: unbedenklich, weil biolöslich:

Dieser D√§mmstoff bew√§hrt sich seit √ľber 40 Jahren. Hergestellt wird Steinwolle aus heimischen Gesteinsarten wie z.B. Diabas, Kalkstein und Dolomit.
In den letzten Jahren wurden vor allem das Verstaubungsverhalten und die Biolöslichkeit wesentlich verbessert. Unter Biolöslichkeit versteht man die Zeitdauer, die der Körper benötigt, um die Fasern und den Staub der Steinwolle abzubauen.

Die wesentlichen Vorteile der Steinwolle liegen in der sehr guten W√§rmed√§mmung, Nichtbrennbarkeit (Schmelztemperatur √ľber 1000 Grad), der hohen Alterungsbest√§ndigkeit, der Setzungsfreiheit und im Wasser abweisenden Verhalten. Aus bauphysikalischer Sicht ist Steinwolle  bestens geeignet, da sie nicht sorbtionsf√§hig ist. Steinwolle nimmt (fast) keine Feuchtigkeit auf, der D√§mmwert bleibt somit stabil. Feuchtigkeit im D√§mmstoff bedeutet einen W√§rmeverlust. Sorbtionsf√§hig hei√üt, dass Feuchtigkeit aufgenommen wird.